GAPH

Nicolas Radulescu

Der deutsche und amerikanische Staatsbürger Nicolas Radulescu stammt aus einer Musikerfamilie. Nach erstem Klavier- und Violoncellounterricht in Wien studierte er zunächst an der Universität Wien Musikwissenschaft und Theaterwissenschaft. Daneben studierte er Viola da gamba (bei Johanna Valencia und Lorenz Duftschmid) und Cembalo (Konstanze Rieckh), mit besonderer Vorliebe für Kammermusik. Radulescus intensive Beschäftigung mit alter und Neuer Musik führte ihn auch zu Meisterkursen u.a. seines Vaters Michael Radulescu, bei Arno Jochem de la Rosée und dem Hilliard Ensemble (mit Linda Hirst, Richard Wistreich und Barry Guy). Er ist Gründungsmitglied der musik&theatergruppe octagon und hatte mit den Ensembles the musicall humors, tientos - musica antigua und Armonico Tributo Austria zahlreiche Konzerte und Rundfunkauftritte. Von 1998 bis 2003 hielt Nicolas Radulescu Gastvorträge in Musikgeschichte bei Wien-Programmen der Brigham Young University.

 Von 2000 bis 2006 studierte er an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz (KUG) bei Martin Sieghart, Wolfgang Bozić und Johannes Prinz Orchester- und Chordirigieren. Die Diplomprüfung Orchesterdirigieren im Juni 2006 bestand er mit einstimmiger Auszeichnung. Seitdem nimmt er an seiner Universität einen Lehrauftrag für praxisbezogenes Partiturstudium wahr. 2005 u. 2007 wirkte er als musikalischer Assistent bei zwei Produktionen der Musikwerkstatt Wien bzw. der Wiener Kammeroper mit. Seit 2007 Dirigent der Grazer Akademischen Philharmonie sowie des Grazer Universitätsorchesters.  

Kontakt: kontakt@nicolas-radulescu.com